Info-Hotline +49(0)6894 / 169 44 20
 
Lernex 800 g Colombo

Lernex 800 g Colombo

Art.Nr.: D5020350

43,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Versand ist möglich über:
  • Expressversand GO Genral Overnight: 25,00 EUR

sofort lieferbar, Lieferzeit 1-2 Werktage*

Gewicht: 1,00 KG

54,37 EUR pro Kilogramm


 


Lernex 800 g Colombo

Lernex ist wirksam gegen Hautwürmer (Gyrodactylus), Kiemenwürmer (Datylogyrus) und Fadenwürmer (Nematoden). Das Vorhandensein dieser Parasiten kann nur unter dem Mikroskop festgestellt werden.

Lernex ist zudem wirksam gegen Egel (Piscicola), Fischläuse (Argulus) und Ankerwürmer (Lernea). Das Vorhandensein dieser Parasiten kann mit dem bloßen Auge festgestellt werden.

Symptome für den Befall mit diesen Parasiten sind unter anderem Apathie, Scheuern und verminderte Fresslust.

Colombo Alparex wurde von dem bekannten holländischen Fischtierarzt Dr. Mario Blom entwickelt.

Dosierung 40g auf 1.000 Liter Teichwasser. Wenn nötig kann die Behandlung nach
14 Tagen wiederholt werden.


800 gr für 20.000 Liter Teichwasser



Fischläuse (Argulus) können einen halben Zentimeter groß werden. Sie sind flach und rund, mit zahlreichen Pfötchen auf der Bauchseite. Mit 2 Saugnäpfen setzen sie sich am Fisch fest und durchbohren mit ihren giftigen Mundteilen die Haut des Fisches. Sie ernähren sich mit der Körperflüssigkeit des Wirtes, der abmagert und sich am Boden und den Pflanzen scheuert. Argulus legt seine Eier frei ins Wasser. Hieraus schlüpfen die Larven, die um zu überleben, innerhalb eines Tages einen Fisch angreifen müssen. Unter 14 grad nimmt die Vermehrung nicht zu, so dass die Probleme besonders im Sommer auftreten.

Kiemenkrebse (Ergasilus) sind kleiner. Mit Haken setzen sie sich auf den Kiemen fest und diese werden abgeweidet. Demzufolge kann Kiemengewebe entzündet werden. Die Fische bekommen Atemnot und können sogar sterben. Die meisten Aufbrüche finden im Sommer statt.

Hautkrebse (Lernea) können einige Zentimeter gross werden. Sie sind keine Würmer, sondern gehören zu den parazitären Krustazeen (Krebstieren). Sie paaren sich auf den Kiemen, wonach nur die Weibchen schädlich werden können. Diese setzen sich am Fisch fest und bohren mit ihren geweihförmig gegliederten Kopfenden tief ins Fischgewebe. Das erste Symptom ist also eine Blutung in der Fischhaut. Dies ist festzustellen als ein kleiner roter Fleck auf dem Fisch. wenn die Lerneas wachsen, sieht man den langen Körper mit den zwei Eiersäckchen aus dem Fisch stecken (V-Form) und diese werden ins Wasser mitgeschleppt. Wenn sie abfallen, erscheint ein schmutziges Geschwür. Aus den Eiern kommen kleine Larven, die die Kiemen wieder anfallen.

Haut- und Kiemenwürmer sind platte Saugwürmer (0,3 bis 0,5 mm groß), die regelmässig in unseren Teichen wahrgenommen werden. Gyrodactylus ist der Hautwurm, der lebendgebärend ist und sich also schnell und massenhaft vermehren kann. Durch das kriechen auf der Haut verdickt diese sich und es entsteht eine grau- schleimige Schicht.

Der Kiemenwurm (Dactylogyrus) ist eierlegend. Er beschädigt und irritiert die Kiemen, wodurch diese sich verdicken und nicht mehr gut funktionieren. die Fische scheuern sich an Pflanzen und Steinen. Bei Verschlimmerung schwimmen sie mit Atemnot und offenem Kiemendeckel und können sogar sterben.

Innerliche Würmer gehören meistens zu den Nematoden oder Rundwürmern,die in de Därmen vorkommen. Manche Larven unternehmen auch eine Wanderung durch den Fischkörper und können im Muskel- und Organgewebe eingekapselt vorkommen. Unter bestimmten Umständen können aus diesen ruhenden Larven wieder erwachsene Würmer entstehen. Ernsthaft von Nematoden angegriffene Fische magern ab und bekommen schleimige Fäkalien.

Fischegel (Pisciola geometra) sind Würmer mit 2 Saugnäpfen. Ein kleinerer, der ebenfalls als Mund fungiert und ein grösserer am Schwanz. Sie haben eine Querstreifung und werden durchschnittlich 2 bis 4 cm groß. Mit dem Schwanzsaugnapf befestigen sie sich an Steinen und Pflanzen und warten bis ein Fisch vorbeikommt. Im Bruchteil einer Sekunde finden sie ihr Opfer und saugen sich mit dem Mundsaugnapf fest. Wie alle blutsaugenden Parasiten können sie Infektionen übertragen.




Arzneimittel-Hinweis: Arzneimittel für Kinder und Haustiere unzugänglich aufbewahren! Packungsbeilage beachten!
Biozid-Hinweis: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.